Eintritt:
In den Chinoïse-Club sind nur die bestehenden Mitglieder (Stand Dezember 2004 ergänzt 29.12.2010) zugelassen.
Bis zum 31.12.2016 werden keine Neueintritte zugelassen
 
Auftrag:
Der Chinoise Club tagt in regelmässigen Abständen zu Vollmond.
Die Mitglieder sind gehalten, der Einladung zu folgen und genug Klatsch & Tratsch aufzuschnappen
um dies an Ort und Stelle zu erzählen.
 
Austritt:
Ein Austritt ist bis 31.12.2016 nur durch Todesfall gestattet.
 
Einladung:
Die Einladung hat zwischen 14. -7. Tage vor dem nächsten Anlass, per SMS (Daniel Barrer per E-Mail in die Firma; Martin Bichsel nur auf eines seiner drei heimlichen Natels) zu erfolgen. Der Vollmondkalender erhält jedes Mitglied per Ende Jahr für das folgende Jahr schriftlich und in Farbe zugestellt. Für die Aktualisierung des Vollmondkalenders ist der aktuelle Vorsitzende Patrick Meile zuständig.
Die Kommunikation An/Abmeldung erfolgt ausschliesslich über die Whats-Up Gruppe per Natel. Andere Benachrichtigungen werden nicht akzeptiert.
 
Der Anlass wird nur durchgeführt, wenn mind. 5 Personen anwesend sind. Kommen weniger Mitglieder gilt die Versammlung als illegale Kundgebung und kann auch unter Polizeigewalt wieder aufgelöst werden.
 
Absagen:
Eine Nichtteilnahme an dem Anlass ist grundsätzlich nicht gestattet. Folgende Ausnahmen sind bei einer Einhaltung von einer 3-tägigen Frist knapp akzeptiert:
 
Ø       Hochzeit
Ø       Scheidung
Ø       Taufe
Ø       Ferien
Ø       Geschäftliche Abwesenheit
 
Kosten:
Einladung:
Zu früh oder zu spät versenden               CHF 50.-
Nicht bestätigen mit o.k. innert 3 Tage     CHF 20.-
 
Absage:
0-3 Tage                                                CHF 50.-
 
Zuspätkommen:
Mitteilung < 3 Tage „komme später“         CHF 20.-
< 5 min.                                                1 Runde Getränke (Apéro)
> 5 min.                                                 CHF 50.-
Unentschuldigte Abwesenheit                  CHF 100.-
 
Ist der Kassierer Martin Bichsel nicht in der Lage, in jedem Jahr einem Mitglied eine Busse zu unterbreiten
und dessen Geld einzutreiben wirft er Jährlich 200 CHF ein.
 
Die Bussenliste muss schriftlich und aktuell nachgeführt werden.
Das gebüsste Mitglied muss rechtzeitig und in Anwesenheit von mindestens 5 Delegierten über sein Vergehen und die finanzielle Strafhöhe informiert werden.
 
Das Geld wird an der Jährlichen Generalversammlung für einen guten Zweck verwendet.
 
Lokalitäten
Zielpunkt eines jeden Treffens ist der Besuch einer Lokalität. Innerhalb von zwei Jahren darf nicht das selbe Restaurant zweimal reserviert werden.
Die Liste der besuchten Gaststätten wird durch das Vereinsmitglied Andre Bichsel schriftlich geführt:
Datum/Ort/Restaurantname
 
Vereinsstandarte
Die Vereinsstandarte muss von jeweiligen Oganisator in der dafür vorgesehenen Verpackung ("Chräschlisäckli") 
mitgeführt werden.
Sie wird auf dem reservierten Tisch spätestens beim Platznehmen aufgestellt.
 
Vereinsreise
Wird gemäss Statuten nach 20 ohne Ausflug nun obligatorisch alle 5 Jahre regelmässig durchgeführt. Der Zielort wird mittels Verhandlung an einer Generalversammlung festgelegt.
Die Abklärung & Reservation des Ausfluges ist mit den jeweiligen Ehepartnern durch die Delegieten selber vorzunehmen.
Jegliche daraus entstehende Eheprobleme müssen selber ausgefochten werden. Scheidungsverfahren und deren finanzielle Auswirkungen werden nicht vom Club getragen

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!